Vegan und lecker: Kichererbsensalat

28. September 2015 / 12:12
by Anna

Category: Vegan

Tags: , , ,

Ich brauche echt kein Fleisch, um glücklich zu sein. Aber auf Käse und Co. gänzlich verzichten und womöglich auf sowas bescheuertes wie veganen Käse (aus Chemiepampe) zurückgreifen? Das würde mir dann schon schwer fallen, obwohl es natürlich viele leckere rein vegane und sehr gesunde Rezepte gibt, wie zum Beispiel diesen Kichererbsensalat. Dank des Dressings gibt es superviele tolle Aromen und die stärkehaltigen Erbsen machen zudem richtig schön satt.

Zutaten für eine große Schüssel:
• 500 Gramm Kichererbsen
• 2 rote Paprika
• 1 Bund Koriander
• 5 kleine Frühlingszwiebeln
• 2 Knoblauchzehen
• 1 Stück Ingwer
• Balsamico
• Olivenöl
• Salz, Pfeffer, Zucker

Und so funktioniert`s:
Sofern Ihr keine Kichererbsen aus dem Glas verwendet, müsst Ihr bereits einen Abend vor dem Verzehr die Kichererbsen in einem großen Topf mit Wasser einweichen lassen. Am nächsten Tag werden die Erbsen dann auf hoher Stufe gekocht, bis sie gar sind.

Schneidet die Paprila in kleine Stücke und vermengt sie mit den Erbsen. In einer separaten Schüssel vermengt ihr circa 8 Esslöffel Olivenöl mit 6 Esslöffeln Balsamico. Die Frühlingszwiebeln und das Koriandergrün werden klein gehackt und ebenso dazugegeben wie die kleingehackten Knochblauchzehen und der Ingwer (aber nicht zu viel Ingwer nehmen, sonst ist der Geschmack zu penetrant). Dann wird alles mit Salz und Pfeffer sowie einer Prise Zucker abgeschmeckt und über die Kichererbsen und die Parika gegeben.

Fertig ist das alles in weniger als 10 Minuten. Die meiste Arbeit macht das Schneiden. Toll schmeckt dazu geröstetes Weißbrot mit etwas Olivenöl. Da der Salat so sättigend ist, kann man aber auch auf das Brot verzichten.

Kichererbsen-2
Das Geschirr ist übrigens von Wedgwood – eine meiner Lieblingsmanufakturen aus England – entworfen von Vera Wang

Kichererbsen-3

Kichererbsen-5
Und die Schürze ist selbstgenäht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.