Meine liebsten Afternoon-Tea-Spots in London

24. Juni 2018 / 11:59
by Anna

Category: Uncategorized

Dieser Artikel ist längst überfällig und allen lieben Freunden und Bekannten gewidmet, die mich immer wieder nach Tipps für London fragen. Obwohl ich schon sehr oft bei einem Afternoon Tea war, hatte ich tatsächlich erstmals im Winter 2011/2012 das Vergnügnen, und zwar nicht in Großbritannien, sondern in Abu Dhabi. Damals ging es in das beeindruckende Hotel Emirates Palace und der Afternoon Tea dort hat mich nachhaltig beeindruckt.

Man muss es einfach so sagen: Es war der Hammer! Angefangen – natürlich – von der Location. Wer schon einmal im Emirates Palace war, weiß sicher, was ich meine. Dann das Ambiente, das Geschirr, der Tee, die Details und die Auswahl an Speisen: unglaublich und schrecklich schön dekadent. Neben Kaviar gab es sogar unnötigerweise Blattgold auf den Törtchen. So sind sie halt, die Emiratis. Wer Goldautomaten hat, der isst auch Gold …

Dann ging es irgendwann wieder nach Großbritannien, in das Mutterland des Afternoon Teas, und das große Durchprobieren begann. Die meisten High Teas hatte ich ganz klar in London, aber auch in der Provinz und in Liverpool und Edinburgh (dort gab es Haggis-Bällchen …). In London möchte ich irgendwann auch einmal ins Ritz zum Tee, aber dafür braucht es einen sehr besonderen Anlass wie ich finde.

Hier aber nun meine liebsten Afternoon-Tea-Adressen in London (über einige habe ich schon einen Extra-Artikel geschrieben).

1. The Goring Hotel
Ein Afternoon Tea, wie er klassischer und schöner kaum sein könnte. Das Goring-Hotel ist wunderbar hübsch und so britisch, der Service geschliffen und den Tee auf der Terrasse zu genießen einfach nur herrlich. Das Leben kann so schön sein. Für besondere Anlässe, des Preises wegen, sehr zu empfehlen.

2. The Sketch
Vergangenen November war ich zum ersten Mal im berühmten Sketch und dieses Erlebnis zählt zu meinen absoluten Highlights. Dieser Ort ist so toll wie alle sagen. Highly recommended.

3. Parc Terrace Lounge
Hier war ich schon sehr sehr oft, auch, weil das Preis-Leistungsverhältnis und die tolle Lage direkt neben dem Kensington Palace (Royals gucken – habe Prince William und Kate Middleton vorbeifahren sehen) einfach passt.

4. Dean Street Town House
Cool, urban, zentral und dennoch gemütlich. Wer nicht nur Teetrinken sondern auch interessante Menschen beobachten möchte, ist hier genau richtig. Ich träume bis heute von diesen Sesseln. Die hätte ich auch gerne.

5. The Montague on the Garden
Ein uriges Hotel, direkt gegenüber vom Britischen Museum. Ich denke immer wieder gerne an diesen Nachmittag zurück und würde jederzeit wiederkommen, vorrangig in der gemütlichen Jahreszeit.



6. The Orangery at Kensington Palace
Ein wunderschönes Gebäude, direkt neben dem Kensington Palace, in das wir eigentlich nur durch Zufall und spontan reinspaziert sind. Der Tea war – wie zu erwarten – großartikel und das Ambiente einfach wunderbar elegant und festlich. Leider wird die Orangery allerdings zurzeit renoviert und umgebaut und ist daher geschlossen.Ich werde an anderer Stelle noch einmal einen längeren Artikel dazu schreiben.

7. The Ned
Im The Ned war ich vergangenen Dezember. Diese Location ist wiederrum ganz anders als die bisherigen, aber dennoch war es klasse. Passend zum Advent gab es kleine süße Schneemänner, kostlichenTee und eine kleine Band, die im Hintergrund live gespielt hat. Es war sehr voll und trubbelig, was man mögen muss.

Im Juli bin ich mit meiner Familie wieder in London und aktuell auf der Suche nach einem neuen Tea-Spot.