London-Guide: zum ersten Mal im AirBnB

21. August 2018 / 12:04
by Anna

Category: London

Tags: ,

Ich weiß noch immer nicht so ganz, was ich nun vom Konzept AirBnb halten soll. Bisher haben wir es vermieden, über das Portal eine Unterkunft zu buchen, einerseits, weil Hotels und Cottages meist besser bewertet waren, andererseits, weil ich mir dachte und auch immer noch denke: „Nehme ich nicht anderen, potenziellen Mietern, den Wohnraum weg, indem ich eine Ferienwohnung über AirBnb buche und dieses System unterstütze?“. Bei diesem Thema scheiden sich wirklich die Geister.

Nichtsdestotrotz: In diesem Sommer haben wir es – mehr oder weniger auch aus der Not heraus – dann doch erstmals probiert mit AirBnB. Wir sind ja mit dem Auto auf (Rund-)Reisen gewesen und wollten, bevor es in das Cottage in Sussex ging, einige Tage in (Greater) London verbringen. Ein Hotel ist uns wegen der Kiddies im Moment eher ein ein Graus. Wegen der Enge vor allem und dass wir keine eigenen Mahlzeiten kochen können wann wir wollen. Da Parkraum in London auch eher knapp ist, haben wir uns entschieden, eine große, helle Wohnung mit Parkplatz und in der Nähe einer Bahnstation zu buchen, um von dort aus flexibel unsere Ausflugsziele anzusteuern.

Die Wohnung – all white und sehr geräumig 
Die Wohnung liegt in einer ruhigen Gegend in Sutton (Zone 6) und hat den besagten Parkplatz und viel Platz. Was sehr schön ist: Alles ist neu, hochwertig und chic eingerichtet, sehr weiß und – der wichtigste Faktor – ausgestattet mit einer Waschmaschine und Trockner. (Die Mamita von zwei Kindern braucht das für ihren Seelenfrieden.) Das Gebäude sieht von außen neu aus, allerdings – einziger Makel – ist die Schallisolierung eher mangelhaft und Rollläden gibt es auch nicht.

Was außerdem gut ist: Die Bahnhofs-Station Belmont ist innerhalb von sechs oder sieben Geh-Minuten zu erreichen. Von dort fahren regelmäßig Züge in die Londoner City (Victoria Station). Supermärkte sind natürlich auch mit dem Auto in einigen Minuten erreicht. Pubs und Cafés sind allerdings nicht in unmittelbarer Nähe, denn die Wohnung ist in einem Wohngebiet. Sehr gut zu erreichen ist Wimbledon, Hampton Court Palace und Mayfield Lavendel Field. Den Schlüssel haben wir ein paar Straßen entfernt an einem anderen Wohnhaus aus einem Kasten gefischt.

Ich vermute, dass die Wohnung jemanden gehört, der aktuell im Ausland weilt. Die Post dieser Person wurde jedenfalls im Waschraum aufbewahrt. Ansonsten gibt es keinerlei persönliche Gegenstände in der Wohnung. Alles wirkt so, als sei es wirklich auf die AirBnB-Vermietung ausgelegt.

Würde ich die Wohnung wieder buchen? Sofern wir wieder mit dem Auto unterwegs wären und ein paar Tage in und um London verbringen möchten, ja, definitiv.