London Calling Tag 2 – Imogen | Liberty | V&A

20. Februar 2016 / 10:12
by Admin

Category: London

Tags: ,

Ich habe auf jeden Fall komplett die falschen Klamotten für London eingepackt. Besonders schön habe ich das auch an Tag 2 gemerkt. IMOGEN hat gefegt wie sonst was. Haare frisieren? Wozu eigentlich? Sturmfrisur gab`s draußen umsonst.

Frühstücken – besser reservieren oder früh da sein
Ursprünglich wollten wir im Breakfast Club essen gehen. Als wir um zehn Uhr am BC Soho ankamen, stand vor der Tür eine laaange Schlange. Äääh? Es ist Montag, es ist zehn Uhr? Also musste bei dem Sturm eine schnelle Alternative her. Das Jackson Rye ein paar Straßen weiter erschien uns vernünftig – mein Egg Benedict war jedenfalls prima.

Jackson-Rye

Chinese New Year | beloved Westend | Bummeln im Liberty-Kaufhaus
Gestärkt ging es anschließend durch Londons China Town, das wegen des Neujahrsfestes wunderbar hübsch geschmück war. Ich mag diese ganze Ecke voll gerne. Besonders der Theater-Distrikt und alles rund um Covent Garden und Soho. Vor eineinhalb Jahren habe ich mal wieder mein liebstes Musical The Phantom of the Opera geguckt. Magic. Nachts haben diese Viertel so viel Flair.

CNY
Selbst die Gassen wurden Geschmückt – ein wenig morbide mutet das alles schon an.

ChineseNY
Nein, mir ist nicht kalt.

Und da ich nur immer wieder betonen kann, dass das Wetter zum ko**** war, haben wir ein paar Souvenirs bei Hamleys gekauft (ich weill nicht wissen, wie oft sich am Tag schlimme Dramen zwischen Kindern und ihren Eltern abspielen) und sind anschließend – erstmals – ins Liberty Kaufhaus gegangen. Hier war es auch erstaunlich leer. Sehr schön, so was auch mal in London zu erleben. Die Mischung aus alter Architektur und zeitgemäßger Ware – gelungen. Interessanterweise gibt`s im Erdgeschoss auch eine Vintage-Abteilung, in der man Chanel- oder Dior-Handtaschen kaufen kann (konnte leider kein Foto machen – wurde von skeptischer Verkäuferin beobachtet).

Liberty
Wie man am Eingangsschild erkennt, ist auch das traditionsreiche Liberty-Kaufhaus verstärkt auf die asiatischen Käufer fokussiert.

Liberty-2
Quasi allein bei Liberty

Am Nachmittag machten wir dann noch einen kurzen Abstecher in die Harrods Foodhalls – gucken kann auch schon Spaß machen und danach ging`s die Gasse runter zum Victoria & Albert Museum, wo wir uns nicht nur die Ausstellung angeguckt haben, sondern auch die liebe Vanessa vom Londoner CityFreudeBlog getroffen haben. Übrigens: das Café im V&A ist ein Highlight und gehört zu meinen Top-Tipps.

Foodhalls

Foodhalls-0

Dann sind wir allerdings am späten Nachmittag zurück nach Holborn und haben uns heiß geduscht, bevor es abends ins Wilmington ging (noch so ein Top-Tipp – demnächst aber mehr in einem sepraten Beitrag).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.