Liverpool-Guide: im Titanic Hotel

15. Mai 2016 / 18:17
by Admin

Category: Liverpool

Tags: , , , ,

Liverpool ist für mich das englische Detroit. Es gibt unwahrscheinlich viele morbide Industriebrachen, insbesondere in unmittelbarer Flussnähe. Aber man kann eine Aufbruchstimmung erahnen, da rund um die ehemaligen Backsteinbauten recht viel gewurschtelt und umgebaut wird. Das Titanic Hotel in Liverpool ist etwa 15 Minuten Fußweg von der Innenstadt entfernt und war auch mal so ein verlassenes Industriegebäude rund um die Stanley Docks. Nun ist`s ein schickes Designhotel. So kann`s auch gehen.

Also wenn ich ehrlich bin, würde ich des Nachts nicht unbedingt alleine in den Stanley Docks umher wandeln, da die riesigen Backsteinhallen, insbesondere das direkt gegenüber des Hotels, was von `ner Horrorfilm-Kulisse haben. Hello Fantasy. Ich glaube das Titanic Hotel war vor der Renovierung und Umfunktionierung auch richtig dunkel und gruselig und auch heute kommt kein Licht in die Hotelgänge. Wenn der Strom tagsüber ausfallen sollte dann na gute Nacht.

Umgebung

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-30

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-31

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-32

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-33

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-34

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-35

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-40

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-41

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-42

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-43

Unser Superior Room
Aufgrund der Gegebenheiten sind die Hotelzimmer auch ziemlich riesig, haben meiner Schätzung nach etwa 3,50 Meter Deckenhöhe und sind gewölbeartig. In unserem Superior-Zimmer hätte man auch einen Ball veranstalten können – es ist riesig, mit großem Kingsize-Bett, Sofa, Sessel, einer Sitzecke mit rundem Tischchen, einer Bank… alles sehr schick, sehr sauber, sehr durchdacht. Allerdings hat eigentlich das gesamte Hotel vom Design her nix mit dem Namensgeber, der R.M.S. Titantic, zu tun. Ich habe lange gerätselt, warum man das Hotel dann überhaupt nach dem untergegangenen Schiff benannt hat und nicht eher nach einem anderen Bezug gesucht hat. Na gut, die White Star Line hatte ihren Sitz in Liverpool und ja, die Titantic kennt jeder, spätestens nach James Cameron. Vielleicht ist das der simple Grund.

Und jetzt, wo ich für diesen Artikel noch einmal recherchiert habe, könnte ich mir echt in den Hintern beißen: Es gibt einen Pool verdammt und ich habe das nicht gecheckt. Übrigens: Auf dem Zimmer gibt es auch keine Bademäntel und Schlappen. Verstehe ich nicht, wenn es doch einen Spa gibt. Aber es gibt Room-Service und leckere typische Room-Service-Gerichte wie Cesars Salad und Burger. Haben wir gleich am ersten Abend ausprobiert und dabei auf dem Flatscreen-TV, der aufgrund der Zimmergröße echt weit weg ist vom Bett und Sofa, Skyfall geguckt. Es hat nur noch der Martini gefehlt.

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-5

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-6

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-7

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-8

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-10

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-11

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-12

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-15

Das Frühstück
Für englische Hotelverhältnisse sehr gut. Natürlich gibt es kein vernünftiges Brot sondern nur Toast und aufgebackene Croissants und kleine süße Gebäckteile, aber dafür Lachs, Camenbert, verschiedene Käse- und Wurstsorten, natürlich auch Bohnen, Speck, Rührei und diesen ganzen unmöglichen Kram, den ich wirklich nur in England morgens esse. Frisches Obst, Müsli, Quark und Joghurt runden die Sache ab. Also alles gut. Dazu gibt es relativ annehmbaren Kaffee. Ich bin dahingehend leider anspruchsvoll und weder die Amerikaner und noch die Briten machen meiner Erfahrung nach guten Kaffee.

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-19

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-20

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-21

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-22

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-23

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-24

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-25

Titanic-Hotel-Liverpool-Blog-Salon-Stories-27

Und zum Schluss kann ich festhalten, dass ich das Titanitc Hotel jederzeit wieder buchen würde, denn das Preis-/Leistungsverhältnis passt, das Hotel hat Charisma und ist wunderbar für`s Auge, es gibt kostenlose Parkplätze (wir waren ja mit dem Mietwagen in Liverpool), WLAN, guten Service und man ist ruckizucki in der City. Außerdem dient es als Team-Hotel einiger Premier-League-Vereine, wie wir festgestellt haben… so kann man Männer glücklich machen.

Mehr Infos:
www.titanichotelliverpool.com

Facebook: www.facebook.com/TitanicHotelLiverpool

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.