Gelesen: How to be Parisian

26. August 2015 / 17:58
by Anna

Category: Bücher, Lifestyle

Tags: , , , ,

Wenn es seit einiger Zeit EIN Buch in den diversen Instagram-Feeds gibt, das sich die Fashionistas dieser Welt auf den Couchtisch legen, dann ist es wohl How to be Parisian – wherever you are von den Pariser It-Girls Sophie Mas, Audrey Diwan, Caroline de Maigret und Anne Berest. Ich habe mich lange gefragt, ob dieser Hype um ein Buch gerechtfertigt ist und mich gesträubt, es mir zuzulegen. Aaaber die Neugierde hat gesiegt. Vorgestern habe ich mir frische Macarons besorgt und mich mit heißem Milchkaffee dem Buch gewidmet. Eine kurze schöne Auszeit vom ganz normalen Alltagswahnsinn. Ein Fazit:

IMG_4417_2

Ob Londonerinnen, Berlinerinnen (Der Berliner Stil – auch ein schönes und lesenswertes Buch, in dem alle Frauen dieser Stadt pauschal kategorisiert werden), New Yorkerinnen oder eben Pariserinnen. Von all diesen Frauen habe ich irgendwie ein ganz bestimmtes Bild vor Augen. Für mich sind die New Yorkerinnen zum Beispiel alle perfekt amerikanisch gestylt – so wie die Fernsehmoderatoren dort, mit der perfekten Fön-Frisur und Make-up, weißen Zähnen, Tory-Burch-Tasche und High Heels. Alle Berlinerinnen tragen für mich dagegen einen kurzen Pony à la Marusha – die Love Parade lässt grüßen – und einen grünen Parker zu Nikes. All die Vorurteile sind natürlich totaler Blödsinn und völlig überzogen. Trotzdem gibt es doch immer Frauen, die dennoch genau so sind.
How to be Parisian beschreibt den Pariser Lebensstil in allen Lebenslagen. Wie die allgemeine Pariserin lebt, liebt, arbeitet, Kinder und Haushalt unter einen Hut bringt und dabei noch so parisierisch aussieht. Soll ich euch was sagen? So, wie die Pariserinnen beschrieben werden, stelle ich sie mir vor: Luftgetrocknete Haare, die auch ohne gebürstet zu sein toll aussehen, ein weißes Männerhemd, flache Ballerinas und ein Trench. Sie ist emotional, ein wenig exzentrisch und chaotisch, ist verliebt in die Liebe, genießt gutes Essen und gute Weine, schwimmt gerne gegen den Strom und pfeifft darauf was andere sagen.

Alles in diesem Buch ist natürlich mit einer großen Portion Humor und Ironie beschrieben. Zum Schmunzeln finde ich Sätze wie „Das Alter darf keine Entschuldigung dafür sein, früh schlafen zu gehen“ oder die Passagen in dem Kapitel über`s Schwangersein: „Du kaufst Klamotten in XL bei H&M statt Umstandsmode. Du hast Stil“, „Du zeigst deine Ultraschallfotos nicht überall herum. Du hast auch noch Geheimnisse“ oder „Du planst keine Babyshower-Party. Du musst Dich nicht dafür feiern lassen, dass Du vor acht Monaten Sex hattest.“ So habe ich es übrigens auch gehandhabt.

Auch ein „Tag à la Parisienne“ ist sehr interessant zu lesen: „Lass das Frühstück aus. Iss allein Zu Mittag und lies dabei die Zeitung. Trink zwischen halb acht und halb elf Uhr abends mindestens ein Glas Rotwein. Leg immer Parfum auf, bevor du aus dem Haus gehst. Leg dich mit all deinen Schmuck schlafen, aber vergiss nicht, dich vorher sorgfältig abzuschminken.“ …

Wenn ich so in dem Buch lese, denke ich mir, dass wohl in jeder von uns ein wenig von einer Pariserin steckt und es auch manchmal nicht schadet, ein wenig französische Lässigkeit an den Tag zu legen. Mit diesem Buch kann man sich für den Moment nach Paris träumen. Leichte, amüsante Unterhaltung mit viel Wahrheit zwischen den Zeilen.

IMG_4420_2 IMG_4424_2 IMG_4421_2 IMG_4422_2 IMG_4423_2 IMG_4419_2

Comments (2)

  1. Christina says:

    Was für eine schöne Rezension! Ich habe auch schon häufiger überlegt das Buch zu kaufen und jetzt habe ich es gerade bei Amazon bestellt :-) Großes Kompliment auch für Dein schönes Blog!

  2. Anna says:

    Liebe Christina,
    ganz lieben Dank für dein Kompliment für meinen Blog und ich hoffe dass Buch gefällt Dir so gut wie mir!! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.