Hochzeiten: Kleider-Knigge und Inspiration bei P&C*

18. Juni 2018 / 10:57
by Anna

Category: Fashion

Tags: , ,

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Peek & Cloppenburg

In diesem Jahr sind wir auf sage und schreibe vier Hochzeiten eingeladen. Und da stellt sich mir natürlich die Frage: Was um Himmels Willen soll ich nur anziehen?? Für die passende Kopfbedeckung habe ich bereits gesorgt (einen Fascinator aus England), aber die Kleiderwahl ist schon recht schwierig, da die Auswahl an tollen Kleidern einfach unfassbar groß ist. Außerdem gibt es ja auch ein paar unausgesprochene Regeln, die die weiblichen Hochzeitsgäste immer respektieren und umsetzen sollten, auch, um nicht negativ aufzufallen:

  1. Ein weißes Kleid ist der Braut vorbehalten. Daher fällt die gesamte Palette an Elfenbein, Champagner und Creme raus.
  2. Schwarz zu tragen geht auch nicht, denn das ist schließlich die Farbe der Trauer.
  3. Ein grelles Rot oder Pink stiehlt der Braut womöglich auch die Show. Außerdem sagt man der Trägerin eines roten Kleides (symbolisch) nach, dass sie ein Verhältnis zum Bräutigam hatte – eine Message, die man nicht senden möchte.
  4. Zu kurze und aufreizende Kleider, die über dem Knie enden, zu viel Dekolté und die Schultern zeigen sind ebenso unpassend, da man insbesondere bei kirchlichen Trauungen besagte Körperteile verhüllen soll.
  5. Der Art der Feier sollte das Kleid entsprechend gewählt werden. Daher gilt: Je pompöser die Hochzeit(slocation), desto eleganter, aber dennoch zurückhaltent, das Kleid. Wer eine lockere Sommerhochzeit im Garten feiert, zieht sich weniger chic an, als für eine Feier im luxuriösen Schlosshotel mit gesetztem Dinner.
  6. Der Trend geht meiner Erfahrung nach auch immer mehr dahin – und das kann man finden wie man will – in der Kirche ein schlichtes knielanges Kleid mit (je nach Temperatur) einem Mantel zu tragen und sich für den Abendempfang in ein entsprechendes Abendkleid zu werfen. Auch immer mehr Bräute haben mittlerweile zwei Brauchtkleider für ihre Hochzeit.
  7. In jedem Fall: Der Braut darf nicht die Show gestohlen werden.

Sehr schön und passend sind bei einer eleganten Feier am Abend Farben wie Taube, Flieder, Dunkelblau, dunkles Pastell oder Beige. Wenn ein Kleid ein Muster hat, dann sollte es dezent sein. Beim Schnitt des Kleides setzt man auf die Devise: Mehr ist Mehr. Nicht zu tiefe Ausschnitte, nicht zu kurze Säume.

Im Online-Shop von Peek & Cloppenburg gibt es auf jeden Fall eine fantastische Auswahl für jedes Budget. Wenn man also dort nicht fündig wird, dann weiß ich auch nicht weiter. Wer sich übrigens für den Newsletter anmeldet, erhält einen 10-Prozent-Rabatt-Code. So, und nun hier meine Favoriten:


Pastellblaues Kleid von LAONA


Florale Spitze bei LAUREN RALPH LAUREN


Kleid mit Jacquardmuster bei LAUREN RALPH LAUREN


Schmales Kleid in Mauve von MARIE NOIR


Romantisches Kleid mit viel Tüll von MASCARA


Schmales, schlichtes Kleid in Flieder von CHRISTIAN BERG COCKTAIL


Graues Chiffon-Kleid von CHRISTIAN BERG COCKTAIL


Puderfarbenes Cocktailkleid von CHRISTIAN BERG COCKTAIL


Kleid in Aubergine mit Spitze von CHRISTIAN BERG COCKTAIL


Im Sale: dunkelblaues Cocktailkleid von CHRISTIAN BERG COCKTAIL


Das Empire lässt grüßen: Kleid von CHRISTIAN BERG COCKTAIL