Elsass-Guide: im 5 Terres Hotel & Spa in Barr

27. April 2019 / 15:36
by Anna

Category: Elsass

Tags: ,

Ich sage es ja immer wieder: Es ist ziemlich klasse und praktisch, mitten in Europa zu wohnen, denn innerhalb weniger Auto-, Zug- oder Flugstunden kann man die schönsten Ziele erreichen. Eines dieser schönen Ziele ist definitiv das Elsass. In weniger als zweieinhalb Stunden ist man von Frankfurt aus hingefahren und fühlt sich ein oder zwei Jahrhunderte zurückversetzt. Es ist zum Dauerschwärmen: die Fachwerkhäuschen, das unfassbar leckere Essen und – für Weinliebhaber – viele edle Tropfen und schöne Weinberge. Was will man mehr?

Letzte Woche war ich endlich wieder vor Ort, dieses Mal in Barr, einem kleinen Dorf etwa sieben Kilometer von Obernai entfernt, und habe im 5 Terres Hotel & Spa – MGallery by Sofitel übernachtet. Diese Unterkunft ist wirklich eine Perle. Mitten im Ortszentrum, direkt gegenüber des Rathauses, findet man dieses kleine Design-Hotel. Der Mix aus altem Gemäuer und modernem Interieur Design ist perfekt gelungen. Der aufmerksame Service und der schöne kleine Spa-Bereich im Gewölbekeller sind ebenso Highlights, wie das sehr gutes Essen im hauseigenen Restaurant. Dass das Wetter nicht mitgespielt hat und es nicht nur frisch sondern auch regnerisch war, finde ich im Nachhinein gar nicht schlimm, denn es war somit noch gemütlicher als ohnehin schon.

Bereits die Lobby und Lounge sind ein Design-Highlight:

Unser Zimmer Nummer 26 im Dachgeschoss mit kleiner Terrasse:

Das Spa im Gewölbekeller: Wer mag, kann im Dampfbad oder in der Saune entspannen, sich eine Massage oder ein Treatment buchen oder einfach nur im warmen Pool planschen:

Das hauseigene Restaurant haben wir für ein kleines Mittagessen aufgesucht. Na ja gut, klein ist untertrieben: es gab drei leckere Gänge. Das erste Mal seit wirklich sehr langer Zeit habe ich mal wieder Fleisch gegessen – und es war wirklich auf den Punkt zubereitet. Auch die kalte Erbsensuppe war formidable. Vom Dessert brauchen wir gar nicht erst anfangen. Köstlich köstlich köstlich.

Auf einer Info-Karte wird übrigens vermerkt und entsprechend gelistet, dass das Lokal seine Produkte von regionalen Anbietern bezieht.

Das Frühstück war außerdem – für französische Verhältnisse – überaus vielfältig und lecker. Es gab eine Handvoll verschiedene Käse- und Wurstsorten, Eier, Würstchen, Lachs, Früchte, Joghurt, diverse Müsli-Sorten und verschiedene frisch gepresste Säfte.

Ich habe übrigens noch nie so viele Direct Messages auf Instagram zu einem Hotel bekommen. Insbesondere das Spa hat vielen in meiner Community super gefallen. Nach diesem Kurz-Urlaub kann ich jetzt schon versprechen, dass ich wiederkommen werde. Vielleicht im Herbst? Da ist es im Elsass am schönsten und gemütlichsten.

(Dieser Artikel ist nicht gesponsert. Die Reise war rein privat und wurde selbst organisiert und finanziert.)