#yummie Hausmannskost: Senfeier mit Hackbällchen

24. August 2015 / 12:15
by Anna

Category: Lunch

Tags: , , , , , , ,

Manchmal muss es mittags schnell und deftig sein. Früher gab es bei meiner Oma oft Kartoffelbrei, Hackbällchen und Senfeier – und immer hat es sooo gut geschmeckt. Einiges habe ich mir bei Ommi abgeschaut.

Der beste Kartoffelbrei

Omas Kartoffelbrei war immer cremig und buttrig. Sie hat dazu viel Milch (bitte keine Sahne) und ein Stück Butter in die vorgestampften, gekochten Kartoffeln gegeben und dann püriert. Nur ein Hauch Muskat kam dazu, sowie Salz und Pfeffer. Den Kartoffelbrei gab es immer frisch vom Herd, denn nach einer halben Stunde ist dieser schon etwas hart von der Stärke. Dem entgegenwirken kann man, wenn man Milch auf den Brei gibt (nicht verrühren) und dann zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal aufschlägt.

Die Hackbällchen

500 Gramm Rinderhack, 5 Esslöffel Semmelbrösel, 1 Ei, Salz und Pfeffer – mehr braucht es nicht für circa zehn Hackbällchen. Alles gut vermischen und dann kleine Kügelchen formen. Diese dann in Butter anbraten.

Die Senfsoße

Mhmm… da könnte ich mich reinlegen. 50 Gramm Butter und 2 Esslöffel Mehl im Topf verrühren. 250 Milliliter Brühe und 150 Milliliter Milch dazu geben. Dann, je nach eigenem Geschmack, mittelscharfen Senf (ich habe 10 Esslöffel genommen) unterrühren, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und 10 Minuten köcheln lassen. Dazu ein 8-Minuten-Ei. Fertig.

Eine schöne Note gibt frisch geschnittener Schnittlauch, den man super auf dem Balkon oder im heimischen Beet anpflanzen kann.
Danke, Oma.

Comment (1)

  1. Petra says:

    Ja, die lieben Omis!!! Kenne ich auch.

    Anna, toller Blog. Mach‘ weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.