New York-Guide: was umsonst gibt`s auch!

19. Juli 2016 / 11:24
by Anna

Category: New York

Tags: , ,

Hotels, Restaurants, Shopping in New York – kostet a bissi was. Aber es gibt auch was für umsonst!

Auch wegen des für uns Europäer schlechten Dollar-Kurses sind Urlaube in New York zurzeit richtig teuer geworden. Ganz anders damals bei meinen ersten Tripps in den Big Apple, die aber schon zehn Jahre her sind. Schön aber, dass es trotzdem Möglichkeiten gibt, etwas für Umme in New York zu unternehmen.

Zum Beispiel ein Umsonst-Besuch im Museum of Modern Art.
Endlich habe ich es auch in dieses fantastische Museum geschafft. Alle meine liebsten Künstler versammelt mitten in den Wolkenkratzern Manhattans: Degas, van Gogh, Monet, Picasso, Klimt, Chagall…  einfach wundervoll wundervoll wundervoll und ein absoluter Pflichtbesuch. Immer freitags zwischen 16 und 20 Uhr kann man sich die 25 Dollar Eintritt sparen und umsonst die Ausstellung besuchen.

New-York-Salon-Stories-29

New-York-Salon-Stories-30
Klimt – unverkennbar!

New-York-Salon-Stories-32

New-York-Salon-Stories-35

New-York-Salon-Stories-37
Das Bild >musste< ich mal kopieren während meiner Lehrjahre…

New-York-Salon-Stories-38

New-York-Salon-Stories-39
Das Museum ist tatsächlich nicht riesig – aber die Massen verlaufen sich.

New-York-Salon-Stories-40

Der schönste Museumsbau: Das Solomon R. Guggenheim Museum an der Fifth Avenue
Am letzten Tag meiner New York-Reise war das Wetter bombig. Die Sonne schien, aber es fegte ein eiskalter Wind über die Insel. Ich habe es nicht lange draußen ausgehalten, zumal sich schon eine leichte Erkältung angekündigt hatte. Also fuhr ich mit der U-Bahn durch die Upper East Side und schleppte mich die letzten Blocks bis zum Guggenheim-Museum. Brrrrr. ABER: Allein wegen der fantastischen Architektur muss man einfach einmal dahin. Die Ausstellung ansich hat mich jetzt nicht soooo aus den Socken gehauen (außer Kandinsky und eine Video-Installation in einem butzedunklem Raum), aber ich war doch sehr lange im Museum und habe das erste Mal überhaupt mir richtig Zeit genommen, um alles auf mich wirken zu lassen. Ich saß bestimmt ewig auf einer der Bänke im Rondell und habe einfach nur geguckt – und es war fantastisch. Die Video-Installation mit den verschiedenen philosophisch-verrückten-nachdenklichen Fragen in verschiedenen Sprachen hat mich auch sehr beeindruckt. Es war sehr ruhig und bedächtig in dem Raum – und das in einem weltbekanntem Museum. Toll. Umsonst kann man auch ins Guggenheim und zwar immer freitags zwischen 18 und 20 Uhr. Ansonsten kostet auch hier der Eintritt 25 Dollar.

New-York-Salon-Stories-7

New-York-Salon-Stories-8

New-York-Salon-Stories-9

New-York-Salon-Stories-10
Ewig geguckt.

New-York-Salon-Stories-11

New-York-Salon-Stories-12

New-York-Salon-Stories-13

New-York-Salon-Stories-14

New-York-Salon-Stories-15
Diese Video-Installation war mein Highlight.

New-York-Salon-Stories-16
Beweisfoto: Ich war wirklich da!

Einmal mit der Staten Island Ferry Lady Liberty zuwinken.
Kann man auch umsonst machen – habe es ausprobiert und kann`s empfehlen. Es war zwar proppenvoll auf dem Dampfer, aber die Leute verteilten sich und ich konnte auf jeden Fall alles sehen und bestaunen. Einzig der 30-minütige Aufenthalt auf der anderen Seite war etwas zäh, aber das lag auch daran, weil sich alle Leute in einer kleinen Halle aufgehalten haben. Aber der Blick auf die Freiheitsstatue ist super und auf Downtown sowieso.

New-York-Salon-Stories-49

New-York-Salon-Stories-50

New-York-Salon-Stories-51

New-York-Salon-Stories-53

New-York-Salon-Stories-54

Einfach durch die Hochhausschluchten laufen, wenn alle anderen noch nicht unterwegs sind!
Wegen des Jetlags war ich morgens immer zeitig unterwegs, meistens schon um sieben Uhr. Und auch wenn es heißt, dass New York die Stadt ist, die niemals schläft, ist es doch gerade um diese frühe Stunde schön ruhig. Ich fand`s richtig gemütlich, bei grauem Nieselwetter durch die Straßen zu laufen, vorbei an Luxus-Hotels, dem Rockefeller Center, dem Central Park und dem fast ausgestorbenen Times Square. Vielleicht kann man wirklich etwas Frieden finden in dieser Stadt.

New-York-Salon-Stories-60

New-York-Salon-Stories-61

New-York-Salon-Stories-62

New-York-Salon-Stories-65

New-York-Salon-Stories-66

New-York-Salon-Stories-67

Comments (2)

  1. Tina says:

    Supercoole Tipps, warden definitiv für den nächsten NYC Trip abgespeichert ;)

    xxx
    Tina

    http://styleappetite.com

  2. Anna says:

    Unbedingt liebe Tina. Und einfach mal durch die Stadt laufen und sich überraschen lassen was es zu entdecken gibt :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.