London-Guide: Kaffee- und Lunch-Spots

3. März 2017 / 13:13
by Anna

Category: London

Tags:

Wer in London essen oder einen Kaffee trinken gehen möchte, der hat die Qual der Wahl. Vor einigen Tagen haben wir es einmal mit der Spontan-wir-wissen-nicht-was-uns-erwartet-Variante probiert und sind prima damit gefahren. Es gibt so viele schöne Cafés und Restaurants in London. Allein (mein Grafikerinnen-Herz schlägt höher) die schön designten Speisekarten sind schon eine wahnsinnige Inspiration, von der tollen Einrichtung mal ganz abgesehen. Was übrigens noch auffällt: Avocados und pochierte Eier sind noch immer schwer angesagt und auf fast jeder Karte zu finden. Einige schöne Spots für ein Frühstückchen oder Lunch oder einfach nur ein Stück Kuchen stelle ich euch daher nun vor.

the attendant | Shoreditch
Gleich nach unserer Ankunft frühmorgens im gegenüberliegenden Hotel Hoxton brauchten wir dringend ein Frühstück. the attendant sah irgendwie verlockend aus, also sind wir spontan reinspaziert und hatten Glück, dass just in dem Moment ein Tischchen frei wurde. Jedem Gast wird unentgeltlich eine große Flasche Wasser mit Minze serviert. Auf der Karte stehen so leckere Sachen wie das oben genannte pochierte Ei auf Avocado und Toast oder Blaubeer-Granola. Mein Highlight war ein Shortbread-Latte mit Kardamon besträubt. So leeeeeecker! In Fitzrovia gibt es übrigens eine weitere Filiale.

Täglich geöffnet,
weitere Infos unter the-attendant.com/locations/shoreditch

Thomas` Café | Picadilly
Am Montag fing es immer wieder mal an zu regnen und wir waren just am Picadilly, als der nächste Schauer kam. Wo schnell ein schönes Café in einem Umkreis von 200 Metern finden? Meine bessere Hälfte hat ein Faible für tripadvisor und hat in der App kurzerhand das Thomas` Café im Burberry-Gebäude ausfindig gemacht. Die Einrichtung ist heimelig, der Tee, das Karrottenküchlein und der Geflügelsalat very delicious. Zwischendrin hat uns eine nette Servicekraft angesprochen und erzählt, dass sie Anfang der Nullerjahre von Deutschland nach London ausgewandert ist und sie das Land mit all seinen (teils exzentrischen) Eigenschaften so angenommen hat wie es ist. Ihre Geschichte war spannend zu hören. Die vorbeilaufenden Leute zu beobachten ebenso.

Täglich geöffnet,
weitere Infos bei tripadvisor

Muriel`s KITCHEN | South Kensington
Direkt neben der U-Bahn-Station South Kensington findet man dieses schöne Café, das sich ideal für ein Frühstück eignet. Am Dienstag haben wir uns dort mit der lieben Vanessa getroffen, bevor wir zurück nach Heathrow gefahren sind (die Tube fährt von dort aus Nonstop). Eine Reservierung vorab ist sinnvoll. Es war proppenvoll. Neben dem Café in South Kensington gibt es auch noch jeweils eines in Soho und Richmond. Meine bessere Hälfte hat einmal Full English bestellt (…) und ich blieb bei Tee und Toast mit Ei und Avocado (nachdem ich lange keine Avocados mehr gegessen habe, hatte ich in London wieder richtig Heißhunger darauf). Wer auf aufgeplatztes Tier oder Avocados keine Lust hat, der kann aber auch andere Gebäcke, Eierspeisen oder angesagte Bowls bestellen.

Täglich geöffnet,
weitere Infos unter www.murielskitchen.co.uk/restaurants

The Parlour | Picadilly
Ich liebe es ja jedes Mal auf`s Neue bei Fortnum & Mason bummeln zu gehen. Im vergangenen Oktober war ich wieder einmal dort, um Weihnachtsdekoration einzukaufen (mein Spleen, ich weiß, ich weiß). Diese wunderschöne Deko überall, die Geschirrabteilung und die Gourmet-Etage… hach. Aber gucken und staunen ist auch anstrengend (Luxus-Anstrengung) und für einen kurzen Stopp empfehle ich The Parlour in der ersten Etage. Hier gibt es ganz viele verschiedene Eiscreme-Sorten und Kuchen, leckeren Tee und heiße Schokolade. Die Wandbemalung und Einrichtung ist so zuckrig wie die Auswahl auf der Speisekarte.

Täglich geöffnet,
weitere Infos unter www.fortnumandmason.com/restaurants/the-parlour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.